Deutschčeský jazykEnglish
Veranstaltungen
Artikel
Kontakte
Bürgerbüro / Touristinfo
Adresse:
Altmarkt 209405 Zschopau

Telefon: +49 (0)3725 2870

Fax: +49 (0)3725 287222

Webseite: http://www.zschopau.de

Öffnungszeiten:

Mo.

09.00 - 15.00 Uhr

Di.

09.00 - 18.00 Uhr

Mi.

09.00 - 14.00 Uhr
(Ämter der Stadtverwaltung geschlossen)

Do.

09.00 - 17.00 Uhr

Fr.

09.00 - 14.00 Uhr

Sa.

(nur das Meldeamt nach Terminvereinbarung)

Montag, Dienstag und Donnerstag ist das Bürgerbüro von 12.00 bis 13.00 Uhr geschlossen.

  • Denkmal

    Denkmal

  • Panorama-Stadtansicht

    Panorama-Stadtansicht

  • Wilkehaus

    Wilkehaus

  • Wohnen01

    Wohnen01

  • Wohnen02

    Wohnen02

Städtebauförderung

 
Am 21. Mai 2016 findet bundesweit der inzwischen zweite Tag der Städtebauförderung statt. Dieser Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund. Nach Bundesangaben haben bereits vor Ablauf der Anmeldefrist mehr als 430 Städte und Gemeinden Veranstaltungen angemeldet. Ziel ist es, die Städtebauförderung in der Öffentlichkeit breiter bekannt zu machen. Viele Aufwertungserfolge in Stadtquartieren, Sanierungserfolge an historischer Bausubstanz und funktionelle Verbesserungen in Stadtstrukturen wären ohne das Instrument und die Finanzierungsmittel der Städtebauförderung undenkbar gewesen. Die Große Kreisstadt Zschopau wurde 2014 mit dem modifizierten Fördergebiet „Historischer Stadtkern“ nochmals für den Zeitraum bis Ende 2022 in das Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ aufgenommen. Erste Projekte beginnen.
 
Die Stadt und der Bauherr des „Stadtcafe“, Gartenstraße 6 in Zschopau laden gemeinsam zum

2. Tag der Städtebauförderung am 21. Mai 2016
  
ab 10:00 Uhr alle interessierten Bürger zur Besichtigung des Gebäudes sowie zur Vorstellung und Diskussion des ersten Nutzungskonzeptes ein.
  
Die Sicherung des bis vor kurzem einsturzgefährdeten und vom Abriss bedrohten Objektes wird erläutert und für interessierte Bürger wird der Bauherr Führungen in den Bereichen ermöglichen, die wieder betreten werden können.
 
Anhand erster Konzepte soll die bevorzugte künftige Nutzung dieses traditionsreichen Hauses als Jugendherberge erläutert werden. Gemeinsam sollen Ideen entwickelt werden, wie diese Nutzungsvorstellung von der Öffentlichkeit begleitet und unterstützt werden kann. Stadt und Bauherr laden Bürger aller Altersgruppen ein, eigene Ideen darzulegen und Lieblingsorte zu benennen, die auch für Besucher der Stadt (und des Umlandes) interessant sein können, die zu Aktivitäten einladen und letztendlich auch einen Nutzen für unsere Stadt insgesamt haben. Gern nehmen wir Ideen auch schon im Vorfeld des Tages der Städtebauförderung auf.
 
Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Stadtkaffee 1Stadtkaffee2Stadtkaffee3

Cafe „Finsterbusch“ - Foto aus 1884

Situation im Sommer 2015 

        Vision für ein saniertes „Stadtcafe“

 

Quelle: Studie zum Erhalt des Gebäudes Gartenstraße 6 „Stadtcafe“ | Marcus Ehrhardt, Freiburg, 2015



BÜRGERBEFRAGUNG
 
Die neue Förderperiode des Europäischen Sozialfonds (ESF) ist gestartet - Sachsen erhält von der Europäischen Union aus dem Sozialfonds von 2014 bis 2020 rund 663 Millionen Euro. Die Fördermittel sollen in erster Linie Projekte mit den Schwerpunkten Integration, Fachkräfte und Bildung unterstützen. 30 Millionen Euro aus dem ESF sowie zusätzlich 5,6 Millionen Euro des Freistaates Sachsen stehen für das Programm „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ zur Verfügung. Damit können Projekte gefördert werden, die die Situation von Menschen, die z. B. aufgrund von geringem Einkommen, von langer Arbeitslosigkeit oder eines Migrationshintergrundes sozial benachteiligt sind, nachhaltig verbessern.
Grundlage für die Durchführung von Projekten ist ein gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept für sozial benachteiligte Stadtgebiete (GIHK). Mit diesem Konzept sollen aufeinander abgestimmt Vorhaben entwickelt werden. Der Fokus liegt dabei in Zschopau auf dem Wohngebiet August Bebel. Mit dieser Bürgerbefragung sollen die städtischen und quartiersbezogenen Probleme und Bedürfnisse analysiert werden.
Alle Einwohner der Stadt Zschopau sind aufgerufen, sich an der Befragung und damit an der Gestaltung ihrer Stadt zu beteiligen. Die Beantwortung der 14 Fragen dauert etwa 10 Minuten. Selbstverständlich erfolgt die Befragung anonym, alle erhobenen Daten werden vertraulich behandelt. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um den Fragebogen auszufüllen.
Um die Rückgabe von ausgefüllten Fragebögen bitten wir bis zum 29. Februar 2016. Sie können die Fragebögen wie folgt einreichen:

in Papierform:              Stadtverwaltung Zschopau
Bau- und Sozialamt
Altmarkt 2
09405 Zschopau
 
per E-Mail:                  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
per Fax:                      (03725) 287 204
 
Im Voraus vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Fragebogen (PDF) Das Dokument bitte im Adobe Acrobat Reader DC öffnen.

Nachhaltige soziale Stadtentwicklung - Projektaufruf                             

Bei Erfüllung entsprechender Voraussetzungen können Stadtgebiete von einem neuen Förderprogramm des Freistaates Sachsen und der Europäischen Union (ESF – Europäischer Sozialfonds) profitieren. Unter Berücksichtigung dieser vorgegebenen Kriterien hat sich die Stadt Zschopau mit dem Wohngebiet "August Bebel" für das Programm „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ in Sachsen beworben.

Nähere Informationen: PDF

Ihre Projektidee ist gefragt!


Leitlinie zur Förderung von Gebäudesanierungen im privaten Eigentum im Fördergebiet "Historischer Stadtkern"

Leitlinie PDF

Karte PDF


Rückblick Tag der Städtebauförderung (PDF)

 

Programme

In der Stadt Zschopau wurden bzw. werden auf der Grundlage abgegrenzter Satzungen bzw. Fördergebiete Zuwendungen durch folgende Programme zur Verfügung gestellt:

Bund-Länder-Programm „Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen“ (SEP)
Bund-Länder-Programm „Städtebauliche Städtebaulicher Denkmalschutz“ (SDP)
Bund-Länder-Programm „Stadtumbau Ost-Programmteil Rückbau“ (SUO-R)
Bund-Länder-Programm „Stadtumbau Ost-Programmteil Aufwertung“ (SUO-A)
Bund-Länder-Programm und Landesprogramm „Städtebauliche Weiterentwicklung großer Neubaugebiete“ (StWENG)

BMVBS-LogoLogo-Staedtebaufoerderung

Logo-Sachsen

 

 

 

 

 

 

Bauherren im betreffenden Gebiet ist eine rechtzeitige (vor Beginn der Maßnahmen) Beratung im Bauamt der Stadtverwaltung oder beim Sanierungsbeauftragten, der Gesellschaft für Stadt- und Landesentwicklung mbH (GSL), zu empfehlen, um sich über diese Fördermöglichkeiten individuell zu informieren.

Weitere Informationen zu den Fördergebieten der Städtebauförderung erhalten Sie HIER.

 
Amt Bauwesen
Adresse:
Altmarkt 209405 Zschopau

Telefon: +49 (0)3725 287200

Fax: +49 (0)3725 287204

Postanschrift: 
Stadtverwaltung Zschopau
Postfach 1180
09401 Zschopau

Sprechzeiten:

Di.

09.00 - 11.30 Uhr

13.00 - 18.00 Uhr

Do.

09.00 - 11.30 Uhr

13.00 - 15.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Denkmalschutz
Adresse:
Altmarkt 2 09405 Zschopau

Telefon: +49 (0)3725 287242

Postanschrift: 
Stadtverwaltung Zschopau
Postfach 1180
09401 Zschopau

Sprechzeiten:

Di.

09.00 - 11.30 Uhr

13.00 - 18.00 Uhr

Do.

09.00 - 11.30 Uhr

13.00 - 15.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Soziale Anträge
Adresse:
Altmarkt 209405 Zschopau

Telefon: +49 (0)3725 287201

Fax: +49 (0)3725 287213

Postanschrift: 
Stadtverwaltung Zschopau
Postfach 1180
09401 Zschopau

Sprechzeiten:

Di.

09.00 - 11.30 Uhr

13.00 - 18.00 Uhr

Do.

09.00 - 11.30 Uhr

13.00 - 15.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

 
 
nach oben