Deutschčeský jazykEnglish
Veranstaltungen
Artikel
Kontakte
Bürgerbüro / Touristinfo
Adresse:
Altmarkt 209405 Zschopau

Telefon: +49 (0)3725 2870

Fax: +49 (0)3725 287222

Webseite: http://www.zschopau.de

Öffnungszeiten:

Mo.

09.00 - 15.00 Uhr

Di.

09.00 - 18.00 Uhr

Mi.

09.00 - 14.00 Uhr
(Ämter der Stadtverwaltung geschlossen)

Do.

09.00 - 17.00 Uhr

Fr.

09.00 - 14.00 Uhr

Sa.

(nur das Meldeamt nach Terminvereinbarung)

Montag, Dienstag und Donnerstag ist das Bürgerbüro von 12.00 bis 13.00 Uhr geschlossen.

  • Enduro02

    Enduro02

  • Enduro01

    Enduro01

  • Enduro03

    Enduro03

  • Enduro05

    Enduro05

  • Enduro04

    Enduro04

Enduro-Lauf

Alljährlich im Oktober dröhnen in der MZ-Stadt Zschopau die Motoren. Jedes Jahr versuchen mehrere Hundert Starter die anspruchsvolle Strecke zu meistern. Am Start stehen sowohl regional als auch international bekannte Vertreter des Enduro-Sports. Die zirka 85 km lange Strecke rund um die Motorradstadt Zschopau ist Jahr für Jahr von tausenden Zuschauern gesäumt und wartet mit einem einzigartigen Ambiente auf, welches weit über die Grenzen der Region bekannt ist.

enduro-1enduro-2enduro-3

Eine kleine Geschichte zum Enduro-Lauf

Der Motorrad-Geländesport (heute Enduro) hat eine lange Tradition in und um Zschopau. In den 30er Jahren wurde aus Testzwecken heraus eine Sportart durch Walter Kaden und Walter Winkler ins Leben gerufen. In den Anfängen noch als Zuverlässigkeitsfahrt bezeichnet, entwickelte sich im Laufe der Jahre eine bedeutungsvolle Sportart.

Das MZ-Werk erlangte nach dem 2. Weltkrieg in diesem Sport Weltruhm. Viele Siege auf nationaler und auch internationaler Ebene konnten durch die aktiven Sportler des Werkes erzielt werden. Herausragend war der fünfmalige Gewinn der Mannschaftsweltmeisterschaft durch Werner Stiegler, Bernd Uhlmann, Horst Lohr, Peter Uhlig, Hans Weber sowie Werner Salewsky.

In den letzten Jahren machten so klanghafte Namen wie Frank Schubert, Kurt Seidel, Manfred Jäger, Harald Sturm, Uwe Weber, Jens Scheffler bis hin zu Mike Heydenreich und Udo Grellmann - seien hier stellvertretend genannt für die vielen Aktiven - die diesen Sport zu einem Aushängeschild für Zschopau. Gegipfelt hatte diese triumphale Zeit in der Ausrichtung des Weltmeisterschaftslaufes im Juni 1990. In der Wende kam dann der große Einbruch, das Werk ging in die Liquidation, und somit auch der Sport ziemlich den Bach hinunter.

Ein paar Jugendliche aus Witzschdorf hatten sich im Jahr 1994 aufgemacht, mit einem kleinen „Dorfrennen“ die alten Zeiten nicht ganz sterben zu lassen. Über die Jahre hinweg entwickelte sich daraus das „November-Enduro“ mit dem ersten deutschen Meisterschaftslauf im Jahre 1997. Der rege Zuspruch der Medien und Zuschauer erforderte ein Umdenken in der Führungsmannschaft und es gründete sich der MSC Rund um Zschopau e.V. im ADAC, der fortan die Austragung des Enduro-Laufes „Rund um Zschopau“ organisierte.

In den Jahren 2000 und 2001 erlangte diese Veranstaltung durch hochwertigen Zuspruch internationaler Sportgrößen einen erheblichen Aufschwung. Über 50.000 Zuschauer pilgerten in die ehemalige MZ-Stadt um diesen einzigartigen Sport live zu erleben. Mit diesem Zuspruch hat die Stadt eine Attraktion wiedergewonnen, die ihr viele positive Stimmen als Gastgeberin solcher Sport-Events in ganz Europa eingebracht hat.


Ein paar Zahlen untermauern die Dimensionen dieses Sportes:enduro-4

  • internationale und nationale Sportler aus 14 Nationen
  • mehrfache Welt- und Europameister am Start
  • bis 55.000 Zuschauer im Jahr 2001 an der Strecke
  • Anerkennung des Deutschen Motorsport-Bundes: 
    „Europas beste Enduro-Veranstaltung 2001“

 

Mehr zum Thema:
 
 
 
nach oben