Deutschčeský jazykEnglish
Veranstaltungen
Artikel
Kontakte
Citizen Office / Tourist Information
Address:
Altmarkt 209405 Zschopau

Phone: +49 (0)3725 2870

Fax: +49 (0)3725 287222

Website: http://www.zschopau.de

opening times:

Mon.

09.00 - 3.00 pm

Tue.

09.00 - 6.00 pm

Wed.

09.00 - 2.00 pm
(city offices closed)

Thu.

09.00 - 5.00 pm

Fri.

09.00 - 2.00 pm

Sat.

09.00 - 11.00 am
(the registration office open by appointment)

Monday, Tuesday and Thursday, the Community Office between 12.00 - 1.00 pm clock are closed.

Coronavirus - Teil I

27.03.2020

Erzgebirgskliniken bestens gerüstet

Nach Aussage des Holding-Geschäftsführers Knut Hinkel sind die Klinken im Erzgebirgskreis gut gerüstet. Es ist Kapazität für die Aufnahme von Corona-Patienten geschaffen worden. In Olbernhau und Stollberg können bis zu 400 Betten bereitgesellt werden. An allen 4 Kliniken gibt es Betten mit Beatmungsmöglichkeiten. Das Klinikpersonal wird geschult, um auch Beatmungsplätze zu bedienen. Es wird davon ausgegangen, dass es Zustände wie derzeit in italienischen Krankenhäusern auftreten es bei uns nicht geben wird.

In den Notaufnahmen können sich jetzt täglich für 2 Stunden Menschen mit erheblichen Symptomen oder aus Krisengebieten kommend, testen lassen. Es können jeweils bis zu 25 Tests erfolgen. Bei Bedarf kann die Kapazität erweitert werden.



26.03.2020

Informationen für pflegende Angehörige

Merkblatt (PDF)


Informationen aus dem Rathaus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
da aufgrund der Allgemeinverfügung aktuell strenge Regeln für unser soziales Zusammenleben gelten wird das städtische Ordnungsamt bis auf weiteres im 2-Schichtbetrieb tätig sein um somit bis in die Abendstunden präsent zu sein. Dazu wurde die Mitarbeiterzahl des Ordnungsamtes per Abordnung vorübergehend aufgestockt.
Ein Blick auf die Straßen und Plätze unserer Stadt in den vergangenen tagen hat mir jedoch gezeigt, dass sich die überwiegende Mehrheit unserer Bürgerinnen und Bürger an die aktuellen Einschränkungen hält. Dafür möchte ich mich bei Ihnen bedanken.

Unter dem folgenden Link finden Sie viele Antworten auf häufig gestellte Fragen, wie z.B. ob der Besuch des Lebenspartners oder ein Umzug zulässig sind:

https://www.coronavirus.sachsen.de/haeufige-fragen-zu-den-ausgangsbeschraenkungen-und-einschraenkungen-des-oeffentlichen-lebens-5074.html?_cp=%7B%22accordion-content-4969%22%3A%7B%226%22%3Atrue%7D%2C%22previousOpen%22%3A%7B%22group%22%3A%22accordion-content-4969%22%2C%22idx%22%3A6%7D%7D

Darüber hinaus können Sie uns gern Ihre Fragen unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. schreiben.
Auch für die Kollegen im Rathaus verändert sich mit der aktuellen Lage ihr Arbeitsalltag. So arbeiten aktuell ca. 20 Kollegen im „echten“ Homeoffice. Das bedeutet, dass sie nicht nur mit einem USB-Stick mit Daten daheim arbeiten, sondern über eine speziell verschlüsselte Internetleitung vollen Zugriff auf alle Dokumente haben die Sie benötigen. Natürlich sind diese Kolleginnen und Kollegen auch während der Dienstzeiten des Rathauses unter Ihrer „normalen“ Durchwahl erreichbar. Dies geschieht selbstverständlich unter Beachtung aller Anforderungen des Datenschutzes.
Eine vollkommen neue Erfahrung ist es auch die Beratungen unseres Arbeitsstabes per Videokonferenz durchzuführen, aber ich muss es sagen es funktioniert sehr gut!
All das tun wir um die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten und um im Falle des Falles ein Team zu haben welches nicht infiziert ist und die Arbeitsfähigkeit unserer Verwaltung sicherstellt.
Und eine gute Nachricht möchte ich Ihnen gern noch mitteilen – aktuell haben wir in Zschopau keinen Infektionsfall mit dem Coronavirus.

Bitten möchte ich vor allem unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger die jetzt geltenden Regeln zu befolgen. Sie dienen insbesondere dem Schutz Ihrer Gesundheit!
 
Bleiben Sie gesund!
 
Ihr Arne Sigmund



25.03.2020
Verhalten bei Corona-Virus-Infektion

Merkblatt deutsch (PDF)
Merkblatt englisch (PDF)


Erweiterte steuerliche Hilfen für Unternehmen
 
https://www.coronavirus.sachsen.de/steuern-und-finanzen-4134.html



22.03.2020
Verlassen des Hauses nur noch mit triftigen Gründen erlaubt
 

... So ist das Verlassen der eigenen Wohnung oder des Hauses nur noch mit triftigen Gründen möglich. Dazu zählen ... der Arbeitsweg sowie der Weg zur Kinderbetreuung. Wege zum Einkaufen bleiben weiterhin erlaubt, zudem Abhol- und Lieferdienste, ... ehrenamtliche Tätigkeiten, ... Versorgung von Haustieren, ... Arztbesuche und medizinische Behandlungen. Sport und Bewegung an der frischen Luft ist nur allein oder mit Angehörigen des eigenen Haushaltes in Gruppen von nicht mehr als fünf Personen erlaubt.


Allgemeinverfügung
Vollzug des Infektionsschutzgesetzes Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie
Ausgangsbeschränkungen
Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und
Gesellschaftlichen Zusammenhalt
vom 22. März 2020, Az. 15-5422/10

Ausgangsbeschränkungen (PDF)


                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

20.03.2020
Wichtige Informationen
 
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Zschopau samt Ortsteilen,
 
hinter uns allen liegt eine Woche, wie wir sie so sicherlich alle noch nicht erlebt haben.
 
Zuerst möchte ich mich dahingehend bei allen bedanken, die dafür Sorge tragen, dass unser „normales“ Alltagsleben, soweit man diesen Begriff noch anwenden kann, weiter geht.
 
Das wir medizinisch versorgt werden, unsere Kinder in der Notbetreuung in den Kitas sind, dass wir noch einkaufen können und, und, und… - Danke für Ihr Engagement!
 
Und liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger - Danke für Verständnis in diesen schwierigen Zeiten!
 
Da mich immer wieder Anfragen zu einer „Ausgangssperre“ erreichen - diese dürfen wir als kreisangehörige Kommune nicht selber anordnen.
 
Nun möchte ich Ihnen noch einmal zusammengefasst die wichtigen Infos seitens der Verwaltung für die letzte Woche mitteilen:
 
  1. Das Zschopauer Rathaus ist seit dem 17. März 2020 bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.
  2. In dringenden Fällen, die einer persönlichen Unterschrift bedürfen, z.B. Ausweise, Pässe (Tel. 03725/287220) und Standesamtsdokumente (Tel. 03725/287114), sind die Mitarbeiter unter den genannten Telefonnummern erreichbar. Der Zugang für zwingend notwendige Fälle, wie z. B. Geburts- oder Sterbeurkunden, erfolgt dabei nach Terminvereinbarung mit dem jeweils zuständigen Mitarbeiter.
  3. Anträge wie z. B. Wohngeld, Kita-Aufnahme von Kindern, Parkausweise, Bauanträge und alle weiteren Fragen sollen nach Möglichkeit schriftlich, per E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder ggf. durch telefonische Absprache unter (03725/2870) gestellt bzw. abgestimmt werden.
  4. Wenn Sie älteren Mitmenschen, z.B. beim Einkaufen, helfen möchten, melden Sie sich bitte ebenfalls unter 03725/2870. Gleiches gilt für ältere Bürgerinnen und Bürger, die diesen Dienst gerne in Anspruch nehmen würden. Hierzu wurde im Rathaus eine Liste angelegt, in der wir diese Bürger erfassen.
  5. Gemäß der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen vom 17. März 2020 bleiben in Zschopau Sporteinrichtungen, Turnhallen, Sportplätze, Bolzplätze und Spielplätze geschlossen. Entsprechende Schilder weisen auf die Sperrung hin. Ordnungskräfte kontrollieren die Einhaltung der verfügten Maßnahmen.
  6. Wer sein Kind während der verordneten Schließung der Kitas und der Horte selbst betreut, dem wird die Benutzungsgebühr in Höhe eines Monatsbeitrages erlassen. Maßgebend ist der festgesetzte Beitrag des Monates März 2020. Die Eltern erhalten darüber einen Bescheid.
  7. Bürger mit Erkältungssymptomen oder Rückkehrer aus Krisengebieten können vorerst keinen Termin vereinbaren. Die Beendigung der Quarantäne für Rückkehrer ist nachzuweisen.
 
Ich bitte alle Bürger im Interesse ihres eigenen Schutzes, alle nicht notwendigen Kontakte zu vermeiden um somit die Verbreitungswege des Virus abzuschneiden.
 
Ihr Arne Sigmund
Oberbürgermeister
der Großen Kreisstadt Zschopau 


Dringender Appell
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
nachdem wir am gestrigen Tag leider feststellen mussten, dass einige unserer Bürgerinnen und Bürger so weiter leben, als wäre ganz normaler Alltag, noch einmal mein dringender Appell an Sie:
 
- BLEIBEN Sie zu Hause!
 
- BESCHRÄNKEN Sie Ihre sozialen Kontakte!
 
- ERLEDIGEN Sie nur die wirklich NÖTIGEN Wege und Besorgungen!
 
- SPIELPLÄTZE und SPORTANLAGEN sind durch die Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen GESPERRT und 
  werden von uns und der Polizei stichpunktartig kontrolliert!
 
Die Konsequenz der Nichtbeachtung besteht darin, dass diese Einschränkungen unseres öffentlichen Lebens ansonsten noch viel länger andauern.
 
Zudem droht wegen Nichtbefolgens dieser Allgemeinverfügung als nächstes eine AUSGANGSSPERRE!
 
Bleiben Sie gesund...
 
Arne Sigmund
Oberbürgermeister



17.03.2020
Medieninformation Freistaat Sachsen
Sachsen untersagt alle Veranstaltungen, schließt fast alle öffentliche und private Einrichtungen

Uns erreichen aktuell viele Anfragen von Gewerbetreibenden. Außer der nachstehenden "Medieninformation" liegt uns bis dato nichts "Offizielles" vor!

+++ Sachsen untersagt alle Veranstaltungen, schließt fast alle öffentliche und private Einrichtungen +++

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus weiter zu reduzieren, schließt der Freistaat Sachsen per Allgemeinverfügung fast alle private und öffentliche Einrichtungen und untersagt alle Veranstaltungen. Das Kabinett hat diese Maßnahme in seiner heutigen Sitzung beraten. Die Verfügung des Gesundheitsministeriums soll voraussichtlich ab 18. März 2020 bis zunächst 20. April 2020 gelten.

Sie untersagt den Betrieb von Tanzlokalen, Messen, Spezial- und Jahrmärkten, Volkfesten, Spielbanken und Wettannahmestellen. Zudem sind für den Publikumsverkehr geschlossen Theater, Musiktheater, Kinos, Konzerthäuser, Opern, Museen, Ausstellungshäuser, Angebote in Stadtteilkulturzentren und Bürgerhäusern, Angebote der offenen Kinder und Jugendarbeit, öffentliche Bibliotheken, Planetarien, zoologische Ausstellungen in geschlossenen Räumen, Angebote von Volkshochschulen, Angebote von Sprach- und Integrationskursen der Integrationskursträger, Angebote von Musikschulen, Angebote in Literaturhäusern, Angebote öffentlicher und privater Bildungseinrichtungen, Schwimmbäder, Saunas und Dampfbäder, Fitness- und Sportstudios, Spielplätze, Seniorentreffpunkte, Mensen und Cafés der Studentenwerke, Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften, Sportanlagen sowie Reisebusreisen.

Geöffnet bleiben Gaststätten in der Zeit von 6 bis 18 Uhr einschließlich ihrer Liefer- und Abholdienste für den Außer-Haus-Verkauf. Geöffnet und vom Sonntagsverkaufsverbot ausgenommen werden der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Eine Öffnung dieser genannten Einrichtungen erfolgt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet.

Das Kabinett beschloss zudem die Einrichtung eines gemeinsamen Krisenstabes von Innenministerium und Gesundheitsministerium. Er bekommt den Titel Gemeinsamer Krisenstab Infektionsschutz. Alle Ministerien werden in dem Stab vertreten sein. Ziel ist die Koordinierung der Maßnahmen aller Ministerien zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2, die Unterstützung von Behörden, Dienststellen und Einrichtungen im Freistaat Sachsen sowie die Bündelung von Informationen für die Berichterstattung gegenüber den zuständigen Behörden von Bund und Ländern sowie für die Öffentlichkeits- und Medienarbeit. Gleichzeitig soll eine Beschleunigung notwendiger Abstimmungs- und Entscheidungsprozesse erreicht werden.

Alle Informationen rund um COVID 19 finden Sie hier: https://www.sms.sachsen.de/coronavirus.html

Diese Medieninformation online aufrufen: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235174


16.03.2020
Aktuelle Informationen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der beste Schutz bei der aktuellen Infektionsgefahr ist das Vermeiden unnötiger persönlicher Kontakte zwischen uns allen und das befolgen der Hygieneregeln.

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen bzw. nach Möglichkeit zu verhindern hat sich der bei OB Sigmund bereits seit voriger Woche regelmäßig tagende Arbeitsgruppe auf folgende Maßnahmen verständigt:

  1. Wie bereits angekündigt, ist ab heute das Schloss Wildeck einschließlich der Bibliothek für den Besucherverkehr geschlossen. Alle im Schloss geplanten Veranstaltungen finden bis vorerst 19.04.2020 nicht statt.
  2. Abgesagt sind auch das Frühlingsfest der Schausteller An den Anlagen und das Mittelalterspektakel im Schloss, sowie der Zschopauer Frühling der Gewerbetreibenden.
  3. Ebenfalls ab 17.03.2020 sind die Turnhallen und Sportplätze für den Vereinssport bis auf Weiteres geschlossen.
  4. Ab Dienstag, dem 17.03.2020, ist das Rathaus bis zum 19.04.2020 geschlossen. Alle Mitarbeiter sind telefonisch erreichbar und können Termine im Einzelfall vereinbaren. Dies betrifft insbesondere das Standes- und Gewerbeamt, sowie das Pass- und Meldewesen. Dies dient der Aufrechterhaltung einer funktionierenden Verwaltung. Alle Kolleginnen und Kollegen sind dennoch an ihren Plätzen und arbeiten für Sie. Bei Fragen bitten wir Sie, uns per E-Mail oder telefonisch unter der entsprechenden Durchwahlnummer bzw. unter 03725/2870 zu kontaktieren.
  5. Unter 03725/2870 können Sie sich auch bei uns melden, wenn Sie älteren Mitmenschen, z.B. beim Einkaufen, helfen möchten. Gleiches gilt für ältere Bürgerinnen und Bürger, die diesen Dienst gerne in Anspruch nehmen würden.
  6. Auf Bitten des Gewerbeverbandes werden wir ab dem 17.03.2020 bis zum 19.04.2020 in Zschopau keine Parkgebühren erheben. Damit wollen wir den Einzelhandel in der Stadt Zschopau in dieser schwierigen Zeit unterstützen.
  7. Nach Abstimmungen mit den Fraktionsvorsitzenden wurde die für den 18.03.2020 anberaumte Stadtratssitzung abgesagt. Die dort vorgesehenen Beschlussfassungen werden vom Oberbürgermeister nach Rücksprache mit den Fraktionsvorsitzenden gegebenenfalls per Eilentscheidung getroffen.

 

Zur weiteren Verfahrensweise bei Schulen, Horten und Kindertagessstätten in Zschopau

 

Liebe Eltern,

auf Grund einer Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sind Kitas, Horte und Schulen ab dem 18.03.2020 bis einschließlich 17.04.2020 geschlossen.

Eine Notbetreuung wird unter nachfolgenden Grundsätzen eingerichtet:

  1. Die Notbetreuung wird nur für

          a) Kinder in Kitas, Kindertagespflegestellen und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen und

          b) Schüler der Klassen 1 bis 4 an Grund- und Förderschulen eingerichtet.

An weiterführenden Schulen wird keine Notbetreuung angeboten.

      2. Eine entsprechende Notbetreuung ist in jeder Grund- und Förderschule und in jeder Kita, 
          Kindertagespflegestelle und heilpädagogischen Kindertageseinrichtung in kleinen Gruppen vorgesehen.
      3. Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht nur, wenn beide Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende in 
          Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.
      4. Die Bereiche der kritischen Infrastruktur sind in der Anlage zur Allgemeinverfügung abschließend geregelt.
          Arbeitgeber müssen auf dem beigefügten Formular bestätigen, dass die Erziehungsberechtigten im Bereich
         der kritischen Infrastruktur tätig und für deren Betrieb zwingend erforderlich sind.

Den Erlass einschließlich der Definition der kritischen Infrastruktur finden Sie hier.

Ebenso haben wir das für eine Notbetreuung erforderliche Formular für Sie online bereitgestellt (siehe unten).

Wer sein Kind während der verordneten Schließung der Kita und der Horte selbst betreut, dem wird die Benutzungsgebühr in Höhe eines Monatsbeitrages erlassen. Maßgebend ist der festgesetzte Beitrag des Monates März 2020. Die Eltern erhalten darüber einen Bescheid. Auf diese Regelung habe ich mich mit den Fraktionsvorsitzenden einstimmig verständigt. Damit wollen wir dazu beitragen, die Belastungen für Eltern möglichst gering zu halten

Bitte bleiben Sie gesund!

Arne Sigmund
Oberbürgermeister

PDF - Allgemeinverfügung Corona Kita und Schulen

PDF - Notbetreuungsformular


15.03.2020
Bitte beachten Sie die folgenden Informationen zum aktuellen Stand von Schul- und Kitaschließungen:

Ab Montag (16. März) hat das sächsische Kultusministerium unterrichtsfreie Zeit an Sachsens Schulen angeordnet. Die Anordnung gilt bis auf Weiteres. Die Schulen bleiben jedoch geöffnet. Das Lehrpersonal ist anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler jedoch zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht.

Unsere Kindertageseinrichtungen (Kinderkrippe, Kindergarten, Hort) bleiben ab Montag, den 16.03.2020, zunächst bis auf Weiteres geöffnet.

Eine Entscheidung ab wann Schulen und Kitas bis zum 17. April komplett geschlossen werden, wird im Laufe der kommenden Woche getroffen. Voraussichtlich wird dies Mitte der kommenden Woche sein.

Hierzu wird es einen speziellen Erlass geben, der die Schließung und eine Notbetreuung für spezielle Berufsgruppen regelt. Dieser liegt im Moment noch nicht vor. Es ist davon auszugehen, dass spätestens ab Mittwoch die Kitas nicht mehr regulär geöffnet haben werden. Sobald wir neue Erkenntnisse haben werden wir Sie informieren.

Ich bitte alle Eltern, die Zeit bis dahin zu nutzen, um die Betreuung ihrer Kinder für die nächsten Wochen zu organisieren. Beachten Sie dabei aber dringend, dass ältere Menschen (z. B. Großeltern) und Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder Vorerkrankungen als Betreuungspersonen nicht geeignet sind! Sehen Sie ebenso von Gruppenbetreuung ab! Diese erfüllen nicht den Zweck, Infektionsketten zu unterbrechen.

Wir werden zudem ab Montag Museum, Bibliothek und Bistro in unserem Schloss Wildeck schließen.

Das Landratsamt Erzgebirgskreis hat auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes eine Allgemeinverfügung zur Durchführung von Veranstaltungen im Landkreis erlassen. Demnach wird u. a. die Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern untersagt. Veranstalter von Veranstaltungen mit 200 bis 999 Teilnehmern sind verpflichtet, diese gegenüber dem Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises anzuzeigen. In diesen Fällen werde im Hinblick auf die Durchführung eine Einzelfallentscheidung getroffen, hieß es. Der Wortlaut der Allgemeinverfügung kann auf der Website des Erzgebirgskreises abgerufen werden.

So außergewöhnlich die Lage ist, so sehr bitte ich um das Verständnis von jeden Einzelnen von Ihnen. Die Experten sagen, dass diese Maßnahmen unausweichlich sind. Um die Ansteckungskurve flach zu halten, um Zeit zu gewinnen, die Krankenhäuser zu entlasten, um Menschenleben zu retten.

Ob die Gegenmaßnahmen wirklich etwas bringen, ob noch viel drastischere Einschränkungen nötig sind, wird uns die Zahl der Neuinfektionen erst in ein paar Tagen oder Wochen wissen lassen. Es dauert ein bisschen von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit, auch muss Covid-19 erst nachgewiesen werden. So oder so: Es wird Wochen dauern, die Epidemie einigermaßen in den Griff zu bekommen.

Ich bitte Sie alle mit zu helfen, damit wir die gegenwärtigen Herausforderungen gemeinsam meistern. Helfen Sie alle mit und richten Sie Ihr Verhalten, soweit wie möglich, danach aus. Wir können in diesem Stadium der Infektionen können wir mit ruhigem und besonnenen Handeln noch diejenigen sein, die helfen eine Ausbreitung zu verhindern.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Ihr Arne Sigmund


13.03.2020
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Coronavirus ist das derzeit alles beherrschende Thema. Wie lange dies noch so sein wird, kann aktuell niemand mit Gewissheit vorhersagen. Es können Wochen sein, aber auch Monate.

Aufgrund der zunehmenden Dynamik im aktuellen Corona-Geschehen überholt sich die Faktenlage nahezu stündlich.

Ich bitte Sie, diese Gefährdung ernst zu nehmen - ohne in Panik zu verfallen, denn es liegt auch an uns allen, der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken bzw. ihn zu verlangsamen. Hierzu zählt vor allem das Einhalten der erforderlichen Hygienemaßnahmen.

Trotz aller vorbeugenden hygienischen Maßnahmen müssen wir nach aktuellem Stand davon ausgehen, dass es auch zu Infektionen in unserem direkten Lebensumfeld kommen wird. Diese können unsere Kinder in der Kita oder Schule, unsere Verwandten, die Kollegen auf Arbeit, die Sportfreunde im Verein oder die Nachbarn treffen. Die Möglichkeiten hierbei sind so vielfältig, wie unsere Kontakte im täglichen Leben.

Nicht ausgeschlossen werden kann auch, dass es unter Umständen zu Schließungen von Kitas, Horte oder Schulen kommen kann. Eine solche Entscheidung wird nicht leichtfertig getroffen, sondern erfolgt in enger Abstimmung zwischen dem zuständigen Gesundheitsamt des Landkreises und der Stadt. Sollte dies eintreten, gäbe es keine Notbetreuung der Kinder, da diese mit einem weiteren Infektionsrisiko verbunden wäre.

Aus aktuellem Anlass weisen wir nochmals darauf hin, dass Personen, die sich in einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben - unabhängig von Symptomen - unnötige Kontakte vermeiden und zu Hause bleiben sollten. Eltern, die dies betrifft, sollen ihr Kind zu Hause lassen und umgehend die Verantwortlichen der betreffenden Kita oder Schule informieren.

Darüber hinaus sollten Sie sich in diesen Fällen an das Gesundheitsamt wenden, um sich beraten zu lassen und ggf. weitere notwendige Maßnahmen zu besprechen. Zudem ist der jeweilige Arbeitgeber zu informieren.

Bürgerinnen und Bürger, die einen begründeten Verdacht haben am Coronavirus erkrankt zu sein, d.h.

  • akute respiratorische Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweisen

            und

            oder

  • unmittelbaren Kontakt mit bestätigt Erkrankten hatten,

melden sich je nach Schwere ihrer Erkrankung zwingend vorab telefonisch bei ihrem Hausarzt, dem ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 oder in dringenden Fällen bei einem Krankenhaus. Über dem telefonischen Kontakt werden weitere Schritte und Maßnahmen zur medizinischen Versorgung abgestimmt. Das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises berät in diesem Zusammenhang und ist auch am Wochenende wieder in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr unter den Hotlines 03733/ 831 4444 und 03771/ 277 4444 erreichbar.

Allgemeine Informationen rund um das Coronavirus, sowie wichtige Telefonnummern und Links stellt der Erzgebirgskreis auf seiner Internetseite unter

www.erzgebirgskreis.de/coronavirus

zur Verfügung.

Ich bitte Sie, diese Hinweise sehr ernst zu nehmen und alles Mögliche zu tun, einer Infektionswelle keinem Vorschub zu leisten.

Sollte es neue Entwicklungen geben, werden wir seitens der Stadt offiziell über unsere Website

http://www.zschopau.de/de/rathaus-und-buergerservice/wichtige-mitteilungen/371-coronavirus

aktuell berichten.

Wir werden als Stadt alles Mögliche tun, um die aktuellen und bevorstehenden Herausforderungen zu meistern und den Schutz und die Gesundheit unserer Kinder und Einwohner bestmöglich zu wahren. Die Mitarbeiter unserer Stadt und unserer Einrichtungen sind sich der Herausforderung bewusst und stimmen sich regelmäßig über die aktuelle Situation ab.

Ich bin mir sicher, dass wir uns alle gemeinsam solidarisch füreinander einsetzen und hoffe sehr, dass möglichst alle gesund die Herausforderungen meistern.

Herzliche Grüße

Arne Sigmund
Oberbürgermeister

 
PDF - Hinweise neuartiges Coronavirus
 
PDF - Meldekette

Hinweisblatt Robert Koch-Institut Bürgermeisterkonferenz 13.03.20202020-03-13 Meldekette Corona

 
 
 
nach oben