Informationen der Verwaltung

In einer Videokonferenz zwischen den SSG-Kreisvorständen des Freistaates Sachsen, MP Kretzschmer, Frau Staatsministerin Köpping und Herrn Staatsminister Piwarz am Mittwochabend brachte der MP seine große Sorge hinsichtlich eines exponentiellen Wachstums der Ansteckungskurve zum Ausdruck.

  • Ab einer Inzidenz von 300 werden nach den aktuellen Berechnungen die 1.300 für Covid-Patienten vorgehaltenen Intensivbetten in den sächsischen Krankenhäusern knapp.
  • Schulöffnungen sind nach aktuellem Stand für den 06. April mit verbindlichen Schnelltests geplant (das war Forderung der Kommunen)
  • Testpflicht in Kitas soll es für die Kinder nicht geben, für Erzieherinnen verpflichtend
  •  Impfstoff in ausreichenden Mengen ab Ende Mai – deshalb können Hausärzte eher nicht in großem Umfang einbezogen werden (breite Kritik hierfür)
  • Testzentren sehr wichtig – perspektivisch Öffnungen mit negativem Testergebnis möglich

 

Kämmerei

  • Die Große Kreisstadt Zschopau hat keine festangelegten Gelder. Derzeit haben wir je ein Girokonto bei der Erzgebirgssparkasse, der DKB sowie der LBBW. Das dritte Konto kam mit Einführung der Verwahrentgelte hinzu. Die Wahl fiel auf die LBBW, da uns die beiden anderen genannten Banken keine weiteren Girokonten im Rahmen von EUR 1 Mio verwahrentgeltfrei gewährten. Aktuell fallen die Verwahrentgelte bei der Erzgebirgssparkasse an und liegen aktuell bei ca. EUR 1.800 monatlich. Im vergangenen Jahr betrug der Gesamtbetrag EUR 11.902,18 für Verwahrentgelte.
  • Die Corona bedingte Steuerausfälle liegen derzeit bei rund EUR 1.200,00.

 

Hauptamt

  •  Das für Zschopau geplante Testzentrum hat am Donnerstag dieser Woche seinen Betrieb aufgenommen. Die Durchführung erfolgt durch eine private Firma (Modl Medical GmbH wie auch in Augustusburg). Die Stadt hat lediglich den Container angemietet, welcher wöchentlich EUR 150,00 zzgl. MwSt. kostet. Weitere Kosten (außer Energie) fallen für die Stadt nicht an. Derzeit gibt es noch Probleme ausreichend Personal zur Verfügung zu stellen. Nähere Informationen zum Testzentrum finden sie unter: https://www.zschopau.de/aktuelles/covid-19-informationen
  • Das für Augustusburg geplante Modellprojekt (Zugang mit digitalen negativen Testnachweis) soll für Zschopau in einer angepassten Form auf den Weg gebracht werden. Dazu erfolgten Abstimmungen mit der Stadt Augustusburg, die dieses Ansinnen befürwortet. Hierzu wurde der Projektantrag am 24.03.2021 an das Sozialministerium übersandt. Aktuell sind dazu keine Kosten angefallen. Über das weitere Vorgehen wird zeitnah informiert.
  • Seit 15.03.2021 stehen auch für die MitarbeiterInnen im Rathaus wöchentlich ein Schnelltest zur Verfügung. Dieses Angebot wird auch rege genutzt. Bislang konnten so 2 positive Fälle erkannt werden. Alle notwendigen Maßnahmen wurden eingeleitet.
  • Am Wochenende fand im Erzgebirgskreis eine friedliche Protestaktion statt, im Rahmen derer Kinder als Protest gegen Schul- und Kita-Schließungen ihre Schuhe sowie Botschaften vor die Türen der Rathäuser stellten. In Zschopau wurden bis Montagmorgen ca. 140 Paar Schuhe auf der Rathaustreppe abgestellt. In einer Videokonferenz am Montagnachmittag verständigten sich die BürgermeisterInnen der Erzgebirgskommunen auf ein gemeinsames Vorgehen, um das Anliegen der Bürger an die Landesregierung weiterzuleiten. Konsens wurde darin erzielt, dass jede Kommune ein Paket mit Schuhen und Botschaften an Ministerpräsident Kretschmer senden sollte. Unser Paket aus Zschopau ging am Dienstag auf den Weg. Die restlichen Schuhe werden einem guten Zweck zugeführt und in die Kleiderspende gegeben.
  • Die Stadt Zschopau und der Gewerbeverein Unser Zschopau e. V. starten ab Montag, den 29.03.2021, ihre gemeinsame Gutscheinaktion. Die Gutscheine sind im Möbelgeschäft Kinaree, in Janny’s Eiscafe sowie in der Sparkassenfiliale am Altmarkt erhältlich. Genauere Informationen finden Sie unter https://unser-zschopau.de/Neustart/.

 

Bauamt

  • Bauanlauf erfolgte an folgenden Baumaßnahmen: Festplatz Krumhermersdorf, Stülpnerweg und Obere Mühlstraße.
  • Die Planungsleitungen für den Bürgersaal wurden am 11.03.2021 unter evergabe.de europaweit öffentlich ausgeschrieben.