Informationen zur 13. Sitzung des Stadtrates der Großen Kreisstadt Zschopau vom 07.10.2020

  • Aktueller Baustand Bleichweg: der 1. Bauabschnitt ist abgeschlossen

Neben einer neuen Asphaltschicht wurden gleichzeitig Beleuchtung, Straßenentwässerung und Abwasserkanal komplett erneuert. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 43.000€.

  • 3. Bauabschnitt Neckarsulmer Ring fertiggestellt – 12 Parkplätze mit Ökopflaster errichtet, davon 2 für Elektrolademöglichkeit. Kosten ca. 70.000€, ohne in Inanspruchnahme von Fördermitteln, aus dem städtischen Haushalt realisiert. Zusätzlich wurde die Zufahrt für die August-Bebel-Schule abgefräst und neu asphaltiert.
  • Stand Stülpnerweg – Baubeginn 12.10.2020 in 2 Bauabschnitten
  • Planungsstand Oberer Mühlstraße – Im Dezember wird es eine gemeinsame Ausschreibung mit DB AG geben.
  • Stand Dorfplatz Krumhermersdorf: Baugenehmigungen stehen noch aus.
  • Verkehrszählung an der Gartenstraße in der Tempo-30-Zone vom 28.09. – 03.10.2020:
        • 6.626 Fahrzeuge
        • 85 % aller Fahrzeuge bei 32 km/h
        • Max. gemessene Geschwindigkeit: 58 km/h
  • Die Geschwindigkeitstafel Tempo-30 wird vor die Kita „Bienenhaus“ im OT Krumhermersdorf angebracht.
  • Auswertung Veranstaltungen:
  • Film „Ausgerechnet Bananen“ 02.10.2020:                     55 Besucher
  • „30 Jahre Deutsche Einheit“/Weinfest 03.10.2020:      400 Besucher laut Hygienekonzept zeitgleich im Schlosshof gestattet                                                                                              insgesamt am gesamten Tag rund 1.000 Besucher
  • Parkfest 12.09.2020:                                                       900 Besucher
  • Fête de la Musique 25.09.2020:                                     200 Besucher

Herr Markus Schachtscheider, Vorstandsmitglied der Stiftung Deutscher Motorrad Gelände- und Enduro-Sport I.G., stellt das von der Stiftung geplante „Deutsche-Enduro-Sport Museum“ im MZZ-Zschopau vor. Dies soll im 1. Und 2. Obergeschoss (ehemals Disco) im MZZ entstehen.

Was ist geplant:

  • Zusammenschluss ehemaliger Rennfahrer, Zeitzeugen, Liebhaber und Besitzer klassischer Geländesportmotorräder
  • Schaffung einer dauerhaften Dokumentation über den deutschen Enduro-Sport unter der Trägerschaft einer Stiftung
  • Ziel ist eine ewige Ausstellung bedeutender Geländesportmotorräder in einem Museum mit gesicherter und geregelter Nachfolge zu etablieren
  • Dauerhafte Sicherung des Gedenkens an den deutschen Geländesport und seine Sportler

Finanziert werden soll das Projekt durch Spenden, Sponsoren, Eintrittsgelder, Events, Verkauf von „Souvenirs“. Zusätzlich wird ein Förderverein gegründet.

Die Eröffnung ist für 2021 geplant.

Herr Weiße (weiße architekten, Chemnitz) stellt die bauliche Planung des möglichen Bürgersaals vor. Das Gebäude mit den Hauptzugängen zur Straße „An den Anlagen“ und zum Stadtpark wird mit einem öffentlichen Vorplatz mit Treppenanlage und Aufenthaltsmöglichkeiten gestaltet. Vorgesehen ist ein zentrales Foyer, ein teilbarer Saal (ca. 410 Plätze Reihenbestuhlung, 220-280 Plätze Tischbestuhlung) und ein Seminar- und Tagungsraum (60 Plätze). In der Mitte sorgt ein kleiner Innenhof für weitere Nutzungs-, Belichtungs- und Fluchtmöglichkeiten. Das gesamte Gebäude ist barrierefrei. Im Außenbereich sind 43 Parkplätze vorgesehen; der Durchganz zum angrenzenden Einkaufsmarkt bleibt bestehen.

Eine Entscheidung über einen möglichen Bau und die notwendigen weiteren Planungsschritte soll mit der Aufstellung des Doppelhaushaltes 2021/22 erfolgen.

Bei der Ermittlung der Baukosten für den Bürgersaal hat eine Aufteilung in Brutto und Netto anhand der tatsächlichen Nutzung des Bürgersaals in Bezug auf eine hoheitliche und privatrechtliche Nutzung zu erfolgt. Nach heutiger geplanter Nutzung( Nutzungskonzept) wird diese in einem Verhältnis von 10 zu 90 erfolgen. Demnach ergeben sich abzüglich des möglichen Vorsteuerabzugs Gesamtbaukosten in Höhe von ca. 5,1 Mio. €. Bei einer 80%igen Förderung ergibt sich somit ein Eigenanteil für die Stadt Zschopau in Höhe von ca. 1,02 Mio. €.